Obst- und Gartenbauverein Gerbrunn e.V.

Blog-Beitrag

Ein informativer und heiterer Abend


Zum zweiten Mal hatte der OGV Gerbrunn zu einem Vortrag von Klaus Körber, Bereichsleiter an der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim eingeladen; diesmal mit dem Thema „Wild­obst – nützlich und gesund für Mensch und Tierwelt“.

Lag es am Referenten oder am Thema? Jedenfalls war der Versammlungsraum – bei Berücksichtigung der gültigen Hygieneregeln – bis auf den letzten Platz gefüllt. Um es vorwegzunehmen – letztlich war beides den Besuch mehr als wert.

Denn Körber präsentierte in seiner unnachahmlichen Art – fließend wechselnd zwischen fränkischer Mundart und hochdeutscher Fachsprache – eine Reihe von Bäumen und Sträuchern, die trotz aktueller Probleme mit Hitzeperioden und Wasserknappheit gute Chancen haben, den veränderten klimatischen Bedingungen zu trotzen und so Insekten, Vögeln sowie Säugetieren als Nahrungsgrundlage zu dienen. Daß so manche der Obstsorten auch dem Menschen interessante Geschmackserlebnisse bieten kann, war vielen der Zuhörenden wohl bisher kaum bekannt.

Dabei blieb es durchgehend kurzweilig und amüsant, da der Referent bereitwillig auf Anmerkungen der Anwesenden einging und selbst auf ungewöhnliche Vorschläge und Fragen – wie den Verzehr von Quitten im Rohzustand, oder der Sinnhaftigkeit des Einsatzes von „Nuß-Rollsammlern“ – schlagfertig reagierte und so im Zwiegespräch mit Besucherinnen und Besuchern immer wieder für Heiterkeit sorgte.

Fazit: Der OGV ist gut beraten, Herrn Körber rechtzeitig zu „buchen“, um so auch im Terminkalender des nächsten Jahres wieder ein „Highlight“ in ähnlicher Form anbieten zu können.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
OGV-gerbrunn_logo.png